Power2u - "Junge Muslim*innen schaffen BegegnungEN"

ENGAGEMENT | KOMMUNIKATION | ANTI-DISKRIMINIERUNG | IDENTITÄT | GESELLSCHAFT

Viele Muslim*innen und Menschen, die als Muslim*innen gelesen werden sehen sich immer häufiger mit Vorurteilen und Rechtfertigungsdruck konfrontiert. 

Mit dem Projekt “Junge Muslim*innen schaffen Begegnungen” möchten wir mit einer Weiterentwicklung der Empowerment-Reihe “Power 2 u” heranwachsenden Muslim*innen aus Tübingen nicht nur weiter stärken, sondern sie auch in Öffnungs- und Beteiligungsprozesse einbinden.

Die Vision des Projektes ist es, dass Muslim*innen aus Tübingen und naher Umgebung miterleben, dass sie beim Thema Anti-Diskriminierung an der Schaffung von Begegnungsräumen beteiligt sein können. Gleichzeitig sollen sie erfahren, dass sie bei diesem Thema weder alleine dastehen noch alleine davon betroffen sind.

In gezielten Workshops, Begegnungsgesprächen und weiteren Austauschveranstaltungen sollen mögliche Diskriminierungsängste und Hemmungen der Teilnehmer*innen bewusst mit positiven Erfahrungen und Erkenntnissen behandelt und abgebaut werden. Auf dieser Weise wollen wir erreichen, dass gerade von Diskriminierung betroffene Menschen sich auf gute Erlebnisse und Begegnungen zurückbesinnen, anstatt sich von Ablehnungserfahrung bremsen zu lassen.

Das gewünschte Ergebnis ist, dass möglichst viele junge Menschen aus Tübingen und Umgebung ermuntert werden sich auf den Kontakt und auf die Zusammenarbeit mit Wohlgesinnten zu konzentrieren und sich nicht davon aufhalten zu lassen ein engagierter und aktiver Teil der Gesellschaft zu sein. Somit sollen nicht nur Aspekte, wie z. B. Kritikfähigkeit und der positive Umgang mit unangenehmen Meinungen gestärkt werden, sondern auch der Wunsch nach gesellschaftlicher Partizipation und sozialem Engagement.

Projektzeitraum: 2020

Die Themen und Termine: (Folgen noch!)

Du willst in der Community was bewegen und in der Gesellschaft mitmischen?

Dann sei bei Power 2 u dabei.

Was bisher geschah

Power 2 u  2019

c

Power 2 u  läuft als Projekt im Rahmen des Programms TAKT – Tübingen aktiv gegen Diskriminierung und wir unterstützt von der Universitätsstadt Tübingen. Das Projekt TAKT wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben!“

Projekt im Rahmen des Programms TAKT – Tübingen aktiv gegen Diskriminierung  – Unterstützer / Förderer / Partner: